Direkt zum Inhalt

Welche Folientypen gibt es in Präsentationen?
 

Prinzipiell lassen sich die Folien einer PowerPoint-Präsentation in drei Kategorien unterteilen, die in reiner Form, aber auch kombiniert vorkommen:

  • Text Charts
  • Konzeptionelle Charts
  • Quantitative Charts
Folientypen
 

Text Charts

Häufig anzutreffen sind reine Textfolien. Hier wird der Inhalt der Folie rein über Worte vermittelt. Sehr oft werden einzelne Gedanken oder Punkte untereinander aufgezählt, um das Verständnis zu vereinfachen. Die Aufzählungszeichen sind auch als sog. Bullet Points bekannt. Zu beachten sind bei Textfolien folgende Punkte:


Einzelne Worte (z.B. „Arbeitsklima") sagen im Allgemeinen nicht viel. Daher ist es besser, wenn in den Aufzählungen auch Aussagen vorkommen (z.B. „Arbeitsklima hat sich verbessert").Die Sätze möglichst kurz halten.Aufzählungen nach Möglichkeit gruppieren und in einzelnen Boxen mit Überschriften aufführen. Somit können unterschiedliche Hauptgedanken voneinander getrennt dargestellt werden.

Textcharts
 

Konzeptionelle Charts

Konzeptionelle Charts visualisieren die Kernaussagen von Folien und sind sehr eingängig. Mit einem einzigen Blick kann bereits die Kernaussage einer Folie erfasst werden. Visualisierungen zeigen nicht nur Strukturen auf, sondern können auch Dynamik gut vermitteln. In die einzelnen grafischen Elemente können wiederum einzelne Worte, Aussagen, Aufzählungen oder Abbildungen (z.B. auch Fotos) eingefügt werden.

Konzeptionelle Charts
 

Quantitative Charts

Streng genommen werden quantitative Charts eingesetzt, um Zahlen miteinander zu vergleichen. Hier können verschiedene Vergleiche gezeigt werden. Zum Beispiel kann man vergleichen, wie die Zahl in diesem Jahr sich unterscheidet zur Zahl im letzten Jahr (Zeitreihe). Man kann auch zeigen, wie die Kapazität bei einem Unternehmen im Vergleich zu anderen Unternehmen ist (Rangfolge). Die gängigsten Vergleichformen und die empfohlenen Darstellungen sind in der folgenden Abbildung dargestellt.

Die Erstellung eines quantitativen Charts erfolgt in vier Schritten.

Quantitative Charts