Online präsentieren - was ist dabei zu beachten?

Durch Corona sind wir alle sehr überraschend in die Situation versetzt worden, PowerPoint-Präsentationen remote zu halten. Mittlerweile ist dies für viele der Normalfall. Was ist anders, wenn die Zuhörer via Teams oder via Zoom zugeschaltet sind, anstatt sich im selben Raum zu befinden?
Vergleicht man die Situation von Offline- und Online-Präsentationen, wird schnell klar: Vieles läuft anders. Wir haben die Unterschiede für Sie zusammengefasst und geben Ihnen konkrete Tipps, die Ihnen helfen, online gut und erfolgreich zu präsentieren.
 

Online-Praesentationen

Wer ist bei der Präsentation dabei?Offline-Präsentation: Sie wissen in der Regel, wer zum Meeting/zur Präsentation erscheint und welchen Kenntnisstand die Zuhörer haben.
Online-Präsentation: Die Zugangshürde zu Online-Meetings ist geringer, es kann „Überraschungsgäste“ geben.
Tipps: Erklären Sie zu Beginn kurz die Ausgangssituation und das Ziel der Präsentation, so dass alle im Boot sind.

Online-Meeting

Wie ist die Situation der Teilnehmer?

Offline-Präsentation: Sie beobachten die Teilnehmer und können erkennen, wer gestresst wirkt.
Online-Präsentation: Sie wissen nicht, in welcher Situation Sie die Teilnehmer antreffen.
Tipps: Fragen Sie Ihre Zuhörer zu Beginn der Präsentation, wie der aktuelle Workload bei Ihnen ist und ob sie Anschlusstermine haben.
 

Wie nutzen Sie die Einstiegsphase?

Offline-Präsentation: Sie können schon vor Beginn der Präsentation durch Small Talk eine Beziehung zu den Teilnehmern herstellen.
Online-Präsentation: Es gibt keine „Aufwärmphase“, die Phase bis alle online sind, ist häufig kommunikationslos, da jeder noch schnell etwas anderes erledigt.
Tipps: 
Nutzen Sie die stille Phase zu Beginn als Warm-up und stellen Sie persönliche Fragen: Wo sind Sie gerade? Wie geht es der Familie? Wie klappt das mit dem Homeoffice? 
 

Small Talk

Wie aufmerksam ist Ihr Publikum?

Offline-Präsentation: Ihre Zuhörer haben nur begrenzt Ablenkungsmöglichkeiten. Sie erkennen, wenn die Aufmerksamkeit schwindet.
Online-Präsentation: Ihre Zuhörer haben sehr viele Möglichkeiten, sich abzulenken, ohne dass es jemand merkt.
Tipps: Beziehen Sie Ihre Zuhörer in die Präsentation ein. Machen Sie Kurzumfragen, holen Sie Meinungen ein, sprechen Sie Teilnehmer an. Und kündigen Sie dieses Vorgehen vor Beginn der Präsentation an. 

 

Wie holen Sie Feedback ein?

Offline-Präsentation: Durch Beobachten der Teilnehmer erhalten Sie permanent non-verbales Feedback wie Zustimmung, Begeisterung, Zweifel etc.
Online-Präsentation: Non-verbale Reaktionen können Sie kaum wahrnehmen. 
Tipps: Holen Sie während der Präsentation zu wichtigen Punkten aktiv Feedback ein. Kennzeichnen Sie die Feedbackschleifen, z. B. über eigene Folien.  

 

Feedback

Welche Bedeutung haben Pausen?

Offline-Präsentation: Sie merken, wann Ihre Zuhörer eine Pause brauchen oder planen von Anfang an Pausen ein.
Online-Präsentation: Bei Online-Terminen ist es immer noch unüblich, Pausen zu machen, da ja jeder unbemerkt kurzzeitig aussteigen kann. 
Tipps: Planen Sie Pausen ein und kommunizieren Sie das auch gleich zu Beginn der Präsen
tation. Schon eine kurze Pause steigert die Aufmerksamkeit Ihres Publikums. 


Wieviel Moderation braucht das Meeting?

Offline-Präsentation: Sie und alle anderen im Raum sehen, wer gerade spricht.
Online-Präsentation: Man weiß häufig nicht, wer gerade spricht. Oft sprechen auch zwei gleichzeitig.
Tipps: Als Präsentierender sind Sie auch Moderator. Sprechen Sie Teilnehmer zur Information aller mit Namen an.

 

Wie funktioniert spontanes Visualisieren?

Offline-Präsentation: Zur Erklärung eines Zusammenhanges greift man schnell mal zum Stift und visualisiert einen Gedanken am Flipchart oder Whiteboard.
Online-Präsentation: Online gibt es erst einmal keine Möglichkeiten, schnell etwas zu visualisieren.
Tipps: Üben Sie den Umgang mit dem Bildschirmstift und bereiten Sie einen Baukasten mit visuellen Elementen vor, die Sie spontan einsetzen können. Proben Sie das Visualisieren vorab.
 

Visualisieren


Wie sind die technischen Voraussetzungen?

Offline-Präsentation: Sie können technische Voraussetzungen selbst testen und können sicher gehen, dass alles funktioniert
Online-Präsentation: Sie haben die technischen Voraussetzungen nicht allein in der Hand. Es kann zu unerwarteten Problemen kommen.
Tipps: Planen Sie ausreichend Zeit für technische Herausforderungen ein. Eine Faustregel: Rechnen Sie 30% mehr Zeit ein, als Sie für die Präsentation veranschlagen.

 

Weitere Tipps, wie Sie Präsentationen erfolgreich halten, finden Sie in unserem Know-How-Portal.



 

 

Lust auf Präsentationsnews?

Ca. viermal im Jahr erhalten Sie unseren Newsletter mit Tipps und Informationen rund ums Thema Präsentationen.