Direkt zum Inhalt

Wertschätzung: Basis erfolgreicher Präsentationen

Wertschätzung

Wertschätzung sollte ein fester Bestandteil des verbalen und emotionalen Repertoires einer Führungskraft sein. Die Wahrnehmung von und die Fähigkeit zu Wertschätzung ist ein Grundpfeiler der Führungskompetenz und der exzellenten Präsentation.


Wir betrachten Wertschätzung als innere Haltung, als ethische Grundeinstellung, die sich in jeder äußeren Haltung, jedem Auftritt und jeder Kommunikation spiegelt. Eine optimistische Lebenseinstellung korrespondiert mit der Führungsqualität „Selbstpräsentation". Die Präsentation ist glaubwürdig und wirkungsvoll, wenn der Redner neben der Willensstärke auch die Fähigkeit zur Selbststeuerung, d.h. Besonnenheit, Respekt und Würde, ausstrahlt. Und schließlich ist Wertschätzung eine entscheidende Voraussetzung für den Dialog mit dem Publikum.

 

Wertschätzung hat mehrere Facetten:

  • Wertschätzung für sich selbst: Erfolgreiche Führungskräfte strahlen Selbstbewusstsein aus. Sie haben eine hohe Wertschätzung für sich selbst. Diese Wertschätzung ist unabhängig von äußeren Einflüssen (schwierigen Situationen, Stress, Druck).
  • Wertschätzung für das Publikum / den Gesprächspartner: Der Angesprochene muss sich von der ersten Sekunde an vom Redner mit Respekt, Würde und Interesse wertgeschätzt fühlen. Die innere Haltung zeigt sich äußerlich in der Körperhaltung, in Offenheit und Natürlichkeit.
  • Wertschätzung für das Thema: Im Mittelpunkt des Vortrags steht das Credo des Redners. Seine Leidenschaft für das Thema steigert das Level seiner Präsenz (Körperenergie und Aufmerksamkeit).

Dialog mit dem Publikum