Direkt zum Inhalt

Aufbau und Struktur einer Präsentation

Die Struktur einer Präsentation übernimmt eine entscheidende Rolle. Was nützt es, ein Redner mit toller Ausstrahlung und den schönsten Folien zu sein, wenn die gesamte Abfolge nicht nachvollziehbar ist? Die Zuhörer müssen in der Lage sein, den Aufbau und die Verknüpfungen der verschiedenen Präsentationsteile schnell zu erkennen und während der gesamten Präsentation geistig präsent zu haben. Der „rote Faden" der Präsentation muss stets erkennbar sein. Deshalb ist es wichtig, sich vor der Foliengestaltung ausreichend Gedanken über den Aufbau der Präsentation zu machen.

Gerade Zuhörer im Top-Management erwarten logisch aufgebaute Präsentationen, da sie meistens unter Zeitdruck stehen und die Präsentation schnell erfassen wollen. Ein logischer Aufbau überzeugt nicht nur schneller, er hilft dem Präsentierenden auch, sich die Präsentation besser zu merken und erleichtert damit die Führung durch den Vortrag.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Präsentation aufzubauen. Die Struktur hängt ab vom Thema und von der Empfängerzielgruppe. In diesem Kapitel werden die gängigsten Strukturtypen dargestellt. Sie basieren alle auf derselben Grundstruktur.

Grundstruktur Einleitung Hauptteil Schluss Beispiel Pyramide Beispiel Trichter Qualitäts-Check

Übrigens: Mit unserer PowerPoint-Erweiterung QuickSlide können Sie fertige Präsentationsstrukturen in PowerPoint zur Verfügung stellen.

Trainings zum Thema Strukturieren ansehen