Direkt zum Inhalt

Kleine Fehler, grosse Wirkung: 10 Tipps für perfekte Folien

Kleinvieh macht auch Mist. Kleine Fehler in der Präsentation lenken die Zuhörer ab und sorgen für Irritation. Wenn sie sich häufen, leidet die Glaubwürdigkeit des gesamten Vortrags, selbst wenn die Argumentation hervorragend ist.

Satzfehler in Präsentationen

Hier 10 typische Fehler, die leicht zu vermeiden sind:

  1. Rechtschreibfehler und inkonsistente Schreibweisen: Die PowerPoint-Rechtschreibprüfung und die Suchen-und-Ersetzen-Funktion schaffen Abhilfe.

  2. Zu viele Leerzeichen: Auch hier hilft Suchen und Ersetzen.

  3. Zu kleine Schriftgröße: Testen Sie im Vorfeld, welche Schriftgröße in dem Raum, in dem Sie präsentieren werden, auch hinten noch gut lesbar ist. Folien, die beim Lesen am Bildschirm gut funktionieren, sind für größere Entfernungen zur Leinwand oft untauglich.

  4. Mangelnder Kontrast: Nutzen Sie markante Farbunterschiede, z.B. bei Balkendiagrammen oder zur Betonung wesentlicher Inhalte. Je nach Beamer – insbesondere bei älteren Modellen – gehen Farbnuancen oft unter, so dass Unterschiede zwischen ähnlichen Farben schlicht nicht zu erkennen sind.

  5. Typografisches Chaos: Verwenden Sie nur wenige Schriftarten und -größen pro Folie, keinesfalls solche, die nicht zum Corporate Design gehören. Auch ein Übermaß an Fett- oder Kursivschrift und Unterstreichungen schafft einen unprofessionellen Gesamteindruck. Mehr als zwei oder drei Schriftvarianten im Hauptbereich einer Folie sind meist zu viel.

  6. Zu viele Bullet Points: Drei bis vier Auszählungspunkte sind eine gute Richtgröße. Diese Menge können die meisten Menschen gut verarbeiten. Wenn Sie mehr Punkte haben, fassen Sie diese zu Oberpunkten zusammen.

  7. Fehlende Ausrichtung: Wenn Elemente wie Titel oder Textboxen nicht auf allen Folien gleich positioniert und bündig ausgerichtet sind, scheinen sie für den Betrachter zu „springen“. Dem Auge fehlt die Führung, und die Folien wirken unaufgeräumt.

  8. Fehlende Symmetrie: Symmetrie unterstützt ein harmonisches Erscheinungsbild. Wenn Sie z.B. zwei ähnlich große Kästen auf einer Folie haben, machen Sie diese besser exakt gleich groß.

  9. Animationen als Gimmick: Die Zeiten, in denen Animationen in PowerPoint noch ein Hingucker waren, sind vorbei. Nutzen Sie Animationen nur dann, wenn sie Ihre Aussage sinnvoll unterstützen.

  10. Falsche Kopf- und Fußzeilen: Oft kommt es bei der Präsentationserstellung zu uneinheitlichen Fußzeilen, z.B. wenn Sie Folien aus unterschiedlichen Präsentationen zusammenführen. Entfernen Sie deshalb zum Schluss noch einmal alle Fußzeilen und fügen Sie sie neu ein. Dann ist alles konsistent.

Übrigens: QuickSlide für PowerPoint hilft Ihnen, viele dieser Fehler zu vermeiden.